Stellungsnahme Benefizkochen Köln

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal zum

8. Benefizkochen in Köln äußern, um sämtliche Gerüchte aus dem Weg zu räumen.

 

Im Leben trifft man manchmal die falschen Entscheidungen und vertraut den falschen Menschen. Leider mussten auch wir diese Erfahrung mit dem geplanten Benefizkochen in Köln machen.

 

Zwischen Christian Mennicke (Veranstalter Benefizkochen) und Dennis Bleise (Online-Shop edeka-lebensmittel.de) gab es einen Vertrag, der besagte, dass Herr Bleise als Co-Veranstalter die Tickets verkauft und sämtliche Einnahmen aus dem Ticketverkauf vom Benefizkochen in Köln direkt an uns überweist, damit die Finanzierung stets gesichert ist.

 

Drei Wochen vor dem Eventtermin hatten wir jedoch immer noch keine Überweisung für das Benefizkochen in Köln erhalten und mussten es deshalb schweren Herzens für den 12.10.2014 absagen.

 

Zusätzlich sei gesagt, dass Dennis Bleise nach dem erfolgreichen Benefizkochen in Halle/Saale im April 2014 zusicherte, das Benefizkochen weiterhin finanziell als Sponsor zu unterstützen, was jedoch kurz nach Bekanntgabe des Ticketverkaufs für Berlin, aufgrund der schwierigen finanziellen Situation von Herrn Bleise und seines Online-Shops edeka-lebensmittel.de, wieder abgeschlagen wurde.

 

Tatsächlich ist es uns letztendlich mit Druck unseres Anwalts und TESAS TV gelungen, dass Herr Bleise uns Geld aus dem Ticketverkauf ausgezahlt hat. Dieses Geld (2.026,16 Euro) kam jedoch erst am 13. Oktober 2014 – man beachte hier das Eventdatum (12. Oktober 2014). Und das obwohl Herr Bleise dem Team von TESAS TV schon im September 2014 versicherte, dass alles kein Problem ist und man die Einnahmen sofort überweisen würde. Danach passierte jedoch nichts und es gab auch keine Stellungsnahme mehr von Herrn Bleise gegenüber TESAS TV und auch vor der Kamera wollte man sich nicht äußern.

 

Mit den 2.026,16 Euro – in Verbindung mit den Erlösen, der direkt über uns verkauften 27 Tickets, haben wir die Forderungen von zwei Künstleragenturen, Eventtechnik, Hotelkosten sowie die Kosten für unsere rechtliche Verteidigung gegenüber edeka-lebensmittel.de beglichen.

 

Dieses Geld erhalten wir momentan jedoch noch nicht zurück, weshalb wir zurzeit leider nichts an die Ticketkäufer zurückzahlen können.

 

Wie könnt Ihr vorgehen, um die Ticketgelder zurückzuerhalten?

 

Jeder der direkt über uns auf www.benefizkochen.de per Paypal oder Überweisung Tickets gekauft hat, wendet sich bitte mit einer Mail an info@benefizkochen.de. Alle Forderungseingänge werden nun zeitnah durch unseren Anwalt bearbeitet.

 

Jeder, der über edeka-lebensmittel.de Tickets gekauft hat, sollte sich rechtlichen Beistand suchen und das Geld von Dennis Bleise zurückfordern. Da Herr Bleise als Co-Veranstalter agiert hat und ein direkter Kaufvertrag zwischen den Ticketkäufern und edeka-lebensmittel.de zustande kam, ist Herr Bleise zur Rückerstattung verpflichtet. Hier seine Daten:

 

Dennis Bleise

Reinbeker Redder 283

21031 Hamburg

Deutschland

Telefon: +49 (0)40 5247 186 0

E-Mail: service@edeka-lebensmittel.de

 

 

Wir hoffen auf eine baldige Klärung und das Verständnis der zu recht verärgerten Eltern und Fans.

 

Das Team vom Benefizkochen

 

i. V. Christian Mennicke